Kaum vorstellbar…

….ein TSV-Trikot ohne Universal Sport-Logo auf der Brust! Ja, so ist es, denn seit fast 20 Jahren durften wir uns der treuen, jährlichen Unterstützung durch die Fa. Universal Sport erfreuen. Firmenchef Thomas „Tomy“ Dill war uns stets zugewandt und offen für unsere Anliegen (mitunter auch Nöte). Dafür möchten wir TSV-Fußballer unseren herzlichen Dank aussprechen, denn ohne ihn wären wir nicht das was wir sind! Vielen, vielen Dank dafür, lieber Tomy!
Nun aber möchte die Fa. Universal Sport sich wieder mehr dem Kerngeschäft der Firma, dem Tennissport, zuwenden und wird sich deshalb als Hauptsponsor zur Saison 2017/18 zurückziehen, ohne uns aber ganz zu verlassen. Wir freuen uns deshalb über die weitere Unterstützung auch in der kommenden Saison und hoffentlich darüber hinaus.
Es wird schwer werden die Lücke die Universal Sport hinterlässt zu füllen, noch ist nichts in Sicht, aber die Hoffnung einen Ersatz für die Lücke zu finden bleibt.
Wichtig, die Fa. Venezia, ebenfalls bereits seit 6 Jahren Hauptsponsor bleibt im TSV-Boot und unterstützt uns weiterhin. Dafür danken wir Gaetano und Guiseppe Venezia herzlich!  
Liebe TSV-Fans, drückt die Daumen dass es uns gelingt einen neuen Hauptsponsor von unserem Tun zu überzeugen.

 

Gnadenlos heiß, Fleiß und Schweiß…


für den Sieg war jedoch, sehr hoch der Preis…
Die abendlichen Temperaturen bei Spielbeginn lagen immer noch bei nahezu 30 Grad. Glücklicherweise hatten wir einen Spielerkader von insgesamt 16 Personen am Start, von dem wir abwechselnd schöpfen konnten. Darunter mit Srdjan Savic und Roko Agatic zwei Aushilfsspieler aus unserem Aktivenbereich, welche schlussendlich zum verdienten Sieg verhalfen.
Anfangs musste man sich zunächst an die stumpfe (leider nicht gemähte) Rasenwiese gewöhnen und das Tempo wurde vom Hochsommerklima geregelt.
So plätscherte die Anfangsphase vor sich hin…Es dauerte relativ lange, bis sich Ball und Spieler untereinander fanden.
Dann aber entwickelten sich zunehmend Kombinationen, eine davon vollendet mit einem tollen Schuss aus 16 Metern in den Torgiebel durch Roko Agatic zum 0:1 Führungstreffer.
Einige Spielminuten später glitt ein „eher harmloser“ gegnerischer Torschuss zwischen den Handschuhen unseres Torhüters ins Netz und markierte den 1:1 Ausgleich.
Kurz zuvor, bei einer flinken Zweikampfbewegung verletzte sich Sportsfreund Jürgen Lutz so schwer, dass er den Platz verlassen musste.
Nach dem Wechsel bedeckte nun endlich der Waldschatten das Spielfeld! lagen aber fortan unter Druck und der lange Pfosten rettete uns sogar vor einem gegnerischen Weitschusstor.
Szenen später folgte als Wiedergutmachung eine Glanzparade von unseren Torhüter Bernd Wichert und verhinderte somit den Rückstand.
Wachsam werden, den Ball zügig laufen lassen und somit ins Spiel zurückfinden, wenn wir heute gewinnen wollen…
Die Wende gelang durch ein Abstaubertor wiederum durch Roko Agatic zum 1:2. Jetzt lief es harmonisch, die Räume wurden besser genutzt,
die Abwehr stand felsenfest, organisiert durch Oto Juric oder Bernd Gluiber.
Der endgültige Siegtreffer markierte ebenfalls Roko Agatic mit einem Schuss ins lange Eck zum verdienten 1:3.
Vielen Dank an alle, die zum Spiel zugesagt und beigetragen haben.
Unserem Abteilungsleiter Jürgen Lutz der durch seinen Einsatz einen Sehnenabriss im Oberschenkel erlitt, wünschen wir auf diesem Wege gute und vollständige Genesung…

Es spielten: (siehe Bild 1)
hi. links: Johannes Schleehuber, Srdjan Savic, Volker Michels, Bernd Gluiber, Torsten Wolff, Marian Bisaki, Sebastian Hahn, Claudio Quaranta, (AH-Leiter Dirk Häfner)
vo. links: Steffen Hertfelder, Jürgen Lutz, Roko Agatic, Bernd Gluiber, Emad Amija, Michael Baier, Oto Juric,
nicht im Bild: Vural Safak

Dirk Häfner (AH -Leiter)

Aufstieg am Geburtstag – ein perfekter Tag!

 

Mit einem 6:0-Sieg gegen die SGM Gäufelden/ Bondorf haben unsere A-Junioren heute Abend den Aufstieg perfekt gemacht! Sie haben damit ihrem Mannschaftskameraden Tim Walzer ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht, der es sich aber nicht nehmen ließ an seinem heutigen Geburtstag seinen Teil zur Aufstiegsvollendung beizutragen. Glückwünsche an Tim, Glückwünsche an die ganze Mannschaft und Glückwünsche die Trainer Joy Ballach und Jennetson Ariatnam. Ihr seid spitze!!Aufstieg perfekt!!
Das letzte Saisonspiel zu Hause gegen die SGM Oberes Teinachtal am 24. Juni um 16:30Uhr wird nun zum Schaulaufen unserer Bezirksklassen-Aufsteiger!

Vatertag-Radtour vom 25.05.2017

Am 26. Mai um 10 Uhr trafen sich zehn gut gelaunte Radler, die sich bei schönstem Wetter, zur Vatertagstour auf machten.
Als erstes Ziel wurde die Hocketse an der Schalkwiese in Ehningen ausgemacht um das erste wohl gekühlte Getränk zu sich zunehmen.
Von dort ging es dann auf mehr oder weniger direktem Weg zum Garten der Jünthner’s wo der Grill bereits vorgeheizt war, zudem Bier und Hugo kalt lagerten.
Nach einer ausgiebigen Mittagspause mit reichlich Sonne ging es dann gegen 18 Uhr wieder auf den Heimweg … aber nicht ohne einen Zwischenstopp an der Eisdiele in Holzgerlingen.
Zum Abschluss gab es dann noch einen Absacker im Biergarten der Eichstube,
womit dann ein sehr schöner Tag zu Ende ging.
Ein großer Dank gilt Günther Mayer, der eine hervorragende Route geplant hatte, ebenso Heike und Markus Jünthner, die wiedermal hervorragende Gastgeber in ihrem Garten waren. Wir freuen uns schon auf die nächste Tour …

(Bericht Volker Michels)

Abschluss gelungen!

Vieles gelang uns in der Saison 2016/17 nicht nach Wunsch, doch das Saisonfinale ist gelungen. Mit einem sehr verdienten Heimsieg (Tore: Ilyas Karayel, Liridon Kumnova) verabschiedete sich unsere Bezirksligamannschaft um Kapitän Jonas Sage auf dem 6. Tabellenplatz von ihren treuen Besuchern und Fans.
An dieser Stelle bedanken wir uns auch für allen Zuspruch, für alle Unterstützung in schwierigen Phasen der Saison und für alle Mithilfe von vielen Freiwilligen. Weiterhin bedanken wir uns auf das Herzlichste bei allen unseren Sponsoren, namentlich unseren Hauptsponsoren Universal Sport und Karosserie Venezia,  für die treue Unterstützung! Bleibt uns bitte auch in der Saison 2017/18 gewogen.  Vielen Dank!

1A-Ausstattung für die B-Junioren

Die B-Jugend-Fußballer bedanken sich sehr herzlich bei  der Fahrschule Dreher, vertreten durch Inhaber Herrn Ungerer, für die großzügige Unterstützung bei der Ausstattung mit neuen TSV-Trainingsanzügen.

Supergirls!

Ein toller Erfolg für unsere B-Juniorinnen der SGM Weil-Schönaich! Die „Supergirls“ haben heute Abend das Entscheidungsspiel gegen SF Gechingen für sich entschieden und die Meisterschaft in der Bezirksstaffel geholt. Gratulation an die Mannschaft, Trainer Lothar Maier und Betreuer Jürgen Schimpf. Ihr seid Spitze!!

Rain in May

„Feel a soft warm spray of the rain in may“ heißt es in einem Song der Beatles und diese Textpassage trifft es gut! Obwohl unsere Zweite heute gegen den Aufstiegsaspiranten VfL Stammheim II erwartungsgemäß nicht punkten konnte, fühlte sich der platschende, kalte Frühlingsregen  für unsere TSV I-Kicker und alle TSV-Freunde wie ein weicher, warmer Sommerregen an, denn es gab nach drei Misserfolgen heute endlich wieder drei Punkte!
VfL Stammheim II – TSV Schönaich II 5:2
Etwa zwanzig Minuten hielt unsere Zweite, in der mit Tilmann Deißinger und Joshua Mack erneut zwei A-Junioren dabei waren, gegen die Stammheimer Elf mit, dann aber erspielte sich die Stammheimer Elf Vorteile und konnte mit einem klaren und verdienten Sieg die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga A sicherstellen. Die TSV-Torschützen waren Axel Schlecht und Liridon Kumnova
VfL Stammheim I – TSV Schönaich I 1:4
Einen absoluten Frühstart erwischte unser Bezirksligateam! Roman Rueß gelang nach sagenhaften 35 Sekunden Spielzeit mit überlegtem Flachschuss ins lange Eck die Führung. Führung verschafft Sicherheit, und so wurden im Mittelfeld und in der Abwehr die Zweikämpfe gewonnen und den Stammheimern wenig zugelassen. Daniel Zöller gelang dann in der 38. Min. per Kopf die zwei Tore Führung. Nachdem in der 42. Min. ein Stammheimer mit gelb-rot vom Platz ging, ging man recht gelassen in die Halbzeit. Nach der Pause konnte man mit weiter guter Körpersprache noch zwei Tore durch Qendrim Jaha und Liridon Kumnova draufpacken um dann mit einer 4:0-Führung im Rücken vor einem aufkommenden Gewitter mit Blitz, Donner und sintflutartigem Regen in die Kabinen zu flüchten. Nach zwanzigminütiger Pause ging es dann weiter und Stammheim gelang mit einem tollen Treffer  aus 20 Metern in den Torgiebel noch der Ehrentreffer, während unsere Mannschaft noch einige hochkarätige Chancen liegen ließ.

Wer Wind säht, wird Sturm ernten!

Die Überschrift bringt unsere Misere auf den Punkt: Ein Sturm findet aktuell nicht statt und wir müssen dringend (frischen) Wind sähen um zu „stürmischen“, soll heißen torgefährlichen Zeiten, zurückzufinden. Wie bereits vergangenes Wochenende konnten wir uns in der Vorwärtsbewegung kaum durchsetzen. Die abstiegsbedrohten Gäste aus Haiterbach standen  gut gestaffelt und leiteten nach Ballverlusten unsererseits sofort und schnörkellos gefährliche Konter ein. Ein Rezept unserer Mannschaft gegen diese Haiterbacher Taktik war nicht erkennbar und ein durchsetzungsstarker Stürmer wurde einmal mehr schmerzlich vermisst. Sechzehn kassierte Gegentore bei nur vier erzielten Toren seit der Winterpause sprechen eine sehr deutliche Sprache und zeigen die Schwächen auf. Die gemeinsame Arbeit gegen den Ball muss dringend verbessert und die Torausbeute deutlich erhöht werden. Trainer Mustafa Cakal muss Wind sähen, damit wir „Sturm“ ernten und uns künftig wieder über TSV-Erfolge gemeinsam freuen können.

Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete unser AH-Fußballkamerad Volker Michels. Herzlichen Dank, Volker!