Wir haben eine „Kioskzweigstelle“!

Dank der Mithilfe von Aktiven, Trainern und AHlern konnten wir am spielfreien Wochenende unter fachkundiger Anleitung von Zimmermann Dieter Schönhaar eine 40 Jahre alte Hütte vom Tischtennisverein reaktivieren. Sie wird uns künftig als „Zweigstellenkiosk“ bei Spielen auf dem Kunstrasenfeld dienen. Wir schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe, denn a) ist das jeweilige Kioskteam nicht dem Wetter ausgesetzt, und b) halten wir die strengen WKD-Vorgaben (Dach, drei Seiten geschlossen) ein. Danke auch an Roland Knapich der den Fuhrdienst mit seinem Traktorgespann übernommen hat.

 

„Stellen Sie mir eine Hütte auf…

…und ich übernachte direkt neben den Bäumen“, flachste unser Ehrenamtspreisträger  Joy Ballach mit Bürgermeister Heizmann bei der Pflanzung seines Ehrenamtsbaumes. Weiter sagte Joy bei der Pflanzaktion, Zitat “ Das ist eine außergewöhnliche Erfahrung für mich, die ich so nie erwartet habe. Das es einmal so weit kommen wird und ich einen Baum pflanzen darf ist sehr schön“. Mit Blick auf seine Helfer in der Fußballabteilung sagte er weiterhin: “ Gäbe es diese Menschen nicht, würde ich heute auch nicht hier stehen, nur gemeinsam kann man viel erreichen“. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Sechs Ostereier hätten es sein können…

…aber eins haben unsere Kicker nur gefunden. Während Oto Juric‘ Schützlinge wenigstens ein Ei, respektive einen Punkt, aus Sindelfingen mitbrachten, waren Mustafa Cakals Kicker auf der Suche nach Punkten im Schwarzwald leider erfolglos.
K.F.I B. Sindelfingen – TSV Schönaich II 1:1
Die erste Halbzeit gehörte klar unserem Team, und so gelang Liridon Kumnova nach Vorlage von Yannik Rueß ein schöner, sein elfter, Saisontreffer. Das Team gab sich damit aber nicht zufrieden, sondern setzte die Sindelfinger weiter unter Druck, aber der zweite Treffer wollte einfach nicht fallen. „Wir belohnen uns nicht“ klagte Trainer Oto Juric an der Seitenlinie, und er sollte recht behalten. In der zweiten Hälfte rächten sich die ausgelassenen Chancen und K.F.I.B. kam zum letztlich verdienten Ausgleich. Schade für unsere Mannschaft, denn heute wäre mehr drin gewesen!
VfL Nagold II – TSV Schönaich II 3:0
Nach einer prima Leistung und einem Sieg gegen Bondorf, sollte heute ein weiterer Dreier her, doch weit gefehlt. Aggressive, dynamische, unbedingt den Sieg wollende Nagolder kauften unserem Team schon in der Anfangsphase den Schneid ab, übernahmen das Platzkommando und es gab im Grunde nie einen Zweifel daran wer den Platz als Sieger verlassen würde. Unsere Mannschaft war immer einen Schritt, einen Gedanken zu spät. Am Seitenrand verzweifelte Trainer Mustafa Cakal, der (s)eine Mannschaft sah die in Laufbereitschaft und geistiger Frische den Nagoldern das Wasser nicht reichen konnte und deshalb als verdienter Verlierer vom Feld ging.
Gerne hätten wir unseren Fans und Gönnern „sechs Eier“ zu Ostern beschert, eins ist nur es geworden. Einmal mehr halten wir fest: Fußball ist kein Wunschkonzert! In diesem Sinne wünschen wir dennoch allen unseren Freunden, Fans und Sponsoren frohe Osterfeiertage!

Der Frühling ist da…

….und die TSV-Fußballer auch! Bei schönstem Frühlingswetter konnten beide TSV-Mannschaften heute ihre Spiele erfolgreich bestreiten und gingen jeweils als verdiente Sieger vom Feld.
TSV Schönaich II – SV Bondorf II 4:1
Das Pech war heute schon bei der Anreise der Bondorfer Begleiter. Auf dem Weg nach Schönaich wurde ein Bondorfer Auto in einen Unfall verwickelt, der glimpflich abging, aber trotzdem konnten zwei Spieler nicht auflaufen. So spielte Bondorf eine Halbzeit nur zu zehnt, was unsere Mannschaft zum Anlass nahm um bereits bis zur Pause mit 3:0 (2 x Liridon Kumnova, Eigentor) davonzuziehen. Die zweite Halbzeit gegen die nun mit elf Mann spielenden Bondorfer war dann Ergebnisverwaltung. Beiden Teams gelang je noch ein Tor (Dennis Bauer). Zum Trost für das Missgeschick bei der Anreise stellten unsere TSV-Kicker dem Gegner aus Bondorf noch einen Kasten Gerstensaft in die Kabine. Schöne Geste! Trainer Oto Juric lobte sein Team für die engagierte Leistung! Klasse!
TSV Schönaich I – SV Bondorf I 3:2
„Wir haben heute von Anfang an dagegen gehalten und deshalb gewonnen“, fasste Thomas Quindt, heute mit Kapitänsbinde da Kapitän Jonas Sage und sein Stellvertreter Benno Jikeli verletzt passen mussten, das Spiel treffend zusammen. Die Mannschaft von Trainer Mustafa Cakal zeigte sich heute von Beginn entschlossen und war nach der Pleite in Deckenpfronn nicht wiederzuerkennen. Es stand ein starkes Team auf dem Feld! Der „König“ des Spiels war heute Hakki „Hakktrick“ Tunc, der mit drei Toren, einem echten Hattrick, innerhalb von 15 Spielminuten die Bondorfer Niederlage einleitete. Trotzdem gelang es den Bondorfern mit ihrem Torjäger Sven Keck zweimal zurückzukommen, während unser Team allerbeste Chancen ausließ, und so war es eine überaus spannende Schlussphase. Am Ende gingen jedoch unsere Kicker mit einem mehr als verdienten Dreier vom Feld! Super gemacht!

Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete das Steuerbüro Schmerschneider. Herzlichen Dank!

Wir freuen uns…

…dass es mit dem Trainerteam unseres Bezirksligateams auch in der Saison 2017/18 weitergeht. Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz konnte bei der Abteilungsversammlung vermelden dass die Zusammenarbeit mit Trainer Mustafa Cakal und Spielertrainer und Mannschaftskapitän Jonas Sage über die Saison hinaus ihre Fortsetzung findet. Wir freuen uns darüber!!

Abteilungsversammlung 2017 der Fußballer

Am Freitag den 07.04., 20 Uhr, fand die Abteilungsversammlung Fußball statt. Eine alljährliche Möglichkeit sich darüber zu informieren was in der Fußballabteilung von den Bambinis bis zur AH läuft. Etwa 30 Teilnehmer, darunter viele Aktive, nahmen die Gelegenheit wahr und ließen sich auf den aktuellen Stand bringen. Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz zeigte in Stichpunkten zunächst auf was gut läuft:

  • Kabinen –und Duschrenovierung wird endlich Realität
  • Arbeitseinsätze der Aktiven bei Bebion (2x), Orchideenschau, Entengassenfest, Kioskdienste, Arbeitseinsatz im Stadion
  • Trainer Mustafa Cakal und Oto Juric engagieren sich über ihr Traineramt hinaus (Kiosk/ Arbeitseinsatz)
  • Ehrenamtspreis für Joy Ballach => öffentliche Anerkennung unserer Jugendarbeit
  • Durch sukzessive Ausrüstung aller Mannschaften mit unserer TSV-TeamLine entsteht auch optisch eine Einheit => „look & feel“ Ausrüster war eine gute Wahl und hat sich bisher bestens bewährt.
  • Kiosk wurde und wird aktuell von Dirk Häfner auf Vordermann gebracht (Sicherheit, Hygiene, Ordnung….)
  • Finanzen in besten Händen => Bernd Schmerschneider
  • Spielleiter/ Teammanager neu besetzt => Nikos Athanassoupolos
  • Stadionsprecher konnte gefunden werden => Johannes Schleehuber
  • Verwalter der Kioskkasse konnte gefunden werden => Michael Maier
  • Homepageerstellung- und pflege => Pekka Lutz
  • Platzwart konnte ersetzt werden => Armin Pfingsttag
  • Kioskdienste konnten dank der Jugend, der AH, freiwilligen Helferinnen und Helfern und unserer Zweiten bisher alle bewältigt werden
  • Künftig wird es eine „Kiosk-Zweigstelle“ geben. Wir haben ein Häuschen vom Tischtennisverein gekauft, was jetzt oberhalb des Bunkers aufgebaut werden wird

Nicht so gut läuft gemäß den Ausführungen des Abteilungsleiters:

  • Verantwortliches Kioskteam wird dringend gesucht (Einkauf, Sauberkeit, Ordnung)
  • Team zur Unterstützung von Platzwart Armin Pfingsttag wird gesucht
  • Betreuer/in unserer Sponsoren => Sponsorengewinnung-und pflege
  • Es hängt zu viel, im Grunde fast alles, an einer Person
  • Wer ein Amt annimmt erfährt wenig oder keine Unterstützung

Selbstverständlich überstrahlte aber die „frohe“ Botschaft aus der Delegiertenversammlung über die genehmigte Kabinen-und Duschrenovierung diese Punkte, wobei sich während der Renovierungen durchaus Einschränkungen und Anforderungen ergeben. Auch darauf wurde hingewiesen:

  • Ausräumen aller Räume => Chance zur Entrümpelung
  • Einschränkungen beim Duschbetrieb => Ausweichen unter Tribüne?
  • Geplant ist, dass wir im September/ Oktober die Sanierung hinter uns haben
  • Arbeitseinsätze => wir Fußballler quasi ausschließlicher Nutzer sind hier in besonderem Maße gefordert

Auch zum Spielbetrieb äußerte sich der Abteilungsleiter. Nachfolgend in Stichpunkten zusammengefasst:

  • Vor der Saison von vielen Vereinen der jeweiligen Ligen als Aufstiegskandidaten gehandelt/ war auch unser erklärtes Ziel
  • Bereits in den Vorbereitungsspielen war bemerkbar, dass die „Leichtigkeit des Seins“ aus der Vorsaison weg war. Beide Mannschaften taten sich schwer.
  • Trotzdem waren wir zunächst vorne dabei
  • Dann kam der Bruch! Sieben Spieler verließen den Verein über Nacht (09. Oktober 2016)
  • Ein schwerer Schlag, aber Kapitän Jonas Sage gab mit klarer Ansage die Richtung an sein Team vor: „Jungs, es geht weiter!“ => hier sieht man im Übrigen einmal mehr wie wichtig Identifikation mit dem Verein und die eigene Jugendarbeit ist.
  • Die erste Mannschaft schlug sich in der Folge hervorragend, aber, und das war die Folge, unsere Zweite litt unter dem Abzug von Spielern die nach oben aufgerückt sind.
  • Es stehen aktuell Gespräche an wie wir uns künftig aufstellen wollen, insbesondere muss der Schwerpunkt auf die Übergänge A-Junioren – 2. Mannschaft – 1. Mannschaft besser verzahnt werden
  • Aktuell stehen beide Teams auf Tabellenplatz 7

Unser kom. Jugendleiter Frank Wacker konnte von einer funktionierenden Jugendarbeit berichten, alle Teams von Bambinis bis zu den A-Junioren sind besetzt, lediglich bei unseren B-Junioreninnen haben wir aktuell eine SGM mit der Spvgg Weil im Schönbuch. Er sieht die Jugendabteilung gut aufgestellt und bat die Aktiven sich zu überlegen ob sie sich ein Jugendtraineramt vorstellen könnten oder aber punktuell einmal ein Training einer Jugendmannschaft zu leiten.

AH-Leiter Dirk Häfner berichtete von einer guten Trainingsteilnahme bei den AH-Kickern, jedoch nur einer geringen Bereitschaft an Freundschaftsspielen teilzunehmen. Neben dem Fußballspiel werden durch „Event-Manager“ Volker Michels gemeinsame Unternehmungen (Besenbesuch, Stadionbesuche beim VfB, Familiengrillnachmittage, Wanderung usw. organisiert. Weiter führte Dirk Häfner aus, dass die AH-Liste aktuell aus etwa 50 Namen besteht und es schade wäre, wenn die AH einschlafen würde, weshalb er um „Nachwuchs“ warb.

Die Kassenprüfer Ilyas Karayel und Michael Wagner bescheinigten eine einwandfreie, beanstandungslose Kassenführung und so konnten Finanzfachmann Bernd Schmerschneider und Abteilungsleiter Lutz einstimmig entlastet werden.

Finanzreferent Bernd Schmerschneider legte in der Folge die Einnahmen und Ausgaben der Fußballabteilung offen und konnte von einem sorgsamen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln berichten und lobte die Verantwortlichen ausdrücklich dafür.

Als Delegierte der Fußballabteilung wurden gewählt:
Günter Maier, Rudi Brunner, Dirk Häfner, Jonas Sage, Wolfgang Mayer, Frank Wacker, Volker Michels, Armin Pfingsttag, Benno Jikeli.

Die Neuwahlen von Finanzreferent und Abteilungsleiter für weitere zwei Jahre zeugten von Einmütigkeit. Bernd Schmerschneider und Jürgen Lutz wurden im Amt bestätgt und durch die Anwesenden einstimmig wiedergewählt. Frank Wacker wird mangels Bewerber die Jugendabteilung weiterhin kommisarisch führen.

Dirk Häfner, der sich in den letzten Wochen um unseren Kiosk verdient gemacht hat, erläuterte in einem von ihm eingebrachten Antrag den beklagenswerten Zustand unseres Stadionkiosks und die von ihm vor-und aufbereiteten Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit. Weiterhin bat er darum, dass künftiges Kioskpersonal die gesetzten und vom WKD geforderten Standards einzuhalten und zu leben.

Gegen 21:45 Uhr konnte der Abteilungsleiter die Versammlung mit einem Dank an alle Sponsoren sowie an die Teilnehmenden für Ihre Anwesenheit und ihre Hilfe an vielen Stellen schließen.

The answer my friend…..

SV Magstadt – TSV Schönaich II 4:0
„Wir machen das Spiel und Magstadt die Tore“ resümierte Trainer Oto Juric das Spiel seiner Mannschaft.  „Das Ergebnis ist sicher auch 1..2 Tore zu hoch ausgefallen, aber egal, am Ende hast du eben keine Punkte“, sagte er weiterhin enttäuscht vom Spielverlauf und dem Ergebnis.
SV Deckenpfronn I – TSV Schönaich I 4:0
Nachdem die Deckenpfronner Mannschaft letzten Spiele deutlich verloren hatte, standen heute im eigenen Haus keine geprügelten Hunde auf dem Feld, sondern Spieler die an sich glaubten und über den Kampf zum Spiel fanden. Mustafa Cakals Mannschaft fand zu keiner Zeit ein Rezept gegen die Deckenpfronner Elf. Unsere Mannschaft lief  neunzig Minuten hinterher und verlor mit zunehmender Spieldauer immer mehr Selbstvertrauen. Unsicherheiten, Rück-und Fehlpässe waren die Folge. Dazu kam dass Kapitän und Kopf der Mannschaft Jonas Sage bereits nach zwanzig Minuten verletzt vom Feld musste. Seine Position musste der junge Florian Mayer übernehmen und er löste diese Aufgabe hervorragend, war heute bester Schönaicher. Am Ende blieb die Frage wo nach einem herausragenden Spiel gegen den TV Darmsheim das Selbstvertrauen geblieben ist? Wir sagen es mal mit Bob Dylan: „The answer my friend, is blowing in the wind….“.
Für beide Trainer und beide Mannschaften  gilt es nun zurückzukommen und zu zeigen dass man den Kopf nicht in den Sand steckt!

Frage- und Ausrufezeichen!

TSV Schönaich II – SV Böblingen II 0:4
Das Fragezeichen steht für das Spiel unserer Zweiten, die sich gerade in einer schwierigen Phase befindet. Durch den Verlust von Leistungsträgern an unsere erste Mannschaft, Verletzungen, Sperren und studienbedingter Abwesenheit tut sich das Team von Oto Juric aktuell sehr schwer, die Motivation schwindet zusehends. Nun sind Trainer, Kapitän und alle Spieler gefordert um in die Erfolgsspur insbesondere aber wieder zur Freude zurückzufinden. Eben diese ist abhanden gekommen, und so verlor man heute nach gutem Beginn und hochkarätigen Chancen am Ende sang-und klanglos mit 0:4 gegen die Böblinger Zweite die insbesondere in der zweiten Spielhälfte (in der drei der vier Tore fielen) in allen Belangen überlegen waren.
TSV Schönaich I – TV Darmsheim I 1:1
Hinter diesem Spiel steht ein deutliches Ausrufezeichen! Das Team von Mustafa Cakal musste zwar bereits in der 3. Spielminute durch einen schönen Volleyschuss von Tim Schneider aus 18 Metern einen sehr frühen Rückstand hinnehmen, präsentierte sich aber in der Folge als über weite Teile des Spiels als spielbestimmendes Team, ohne aber die sich bietenden Chancen nutzen zu können. Dies gelang jedoch auch dem Gegner nicht, der in der ersten Hälfte ebenfalls 2..3 gute Chancen zum Führungsausbau hatte. Nach der Halbzeit spielte unsere Mannschaft auf das Tor der Darmsheimer und ein der 55. Minute gelang nach einer Maßflanke von Hakki Tunc auf den Kopf von Qendrim Jaha der umjubelte Ausgleich. Im Anschluss blieb man am Drücker, spielte überlegen, allerdings gelang trotz einiger prima Chancen der Siegtreffer leider nicht mehr. Trotzdem lobte der Trainer seine Spieler nach dem Spiel ausdrücklich!
Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete Hans Jikeli, Schönaich. Herzlichen Dank, Hans!

4 aus 2!

In beiden Spielen holperte es noch gewaltig. Bei herrlichem Frühlingswetter war es viel Kampf und noch mehr Krampf. Ballverluste im Spielaufbau en Masse. Startschwierigkeiten nach der Winterpause, der Wettkampfmodus muss und wird wieder aber gefunden werden. Torschütze des Tages war Neuzugang Serhat Tunc, der unserer Zweiten mit seinem schönen Treffer einen Dreier bescherte. Unserer Erste kam  leider über ein torloses Remis nicht hinaus und so hamsterten wir in Summe vier Punkte aus den beiden Spielen.
Für die Spielballspende für bedanken wir uns bei unserem Vereinsvorsitzenden Dr. Norbert Lurz. Herzlichen Dank, Norbert!

Große Ehre für Joy Ballach!


Für seine herausragenden Verdienste im Bereich unserer Nachwuchsarbeit wurde heute Joy Ballach von Bürgermeister Heizmann im Rahmen des Fühlingsempfangs vor ca. 200 Besuchern, inkl. unserer kompletten A-Jugend, der Schönaicher Ehrenamtspreis 2017 verliehen. Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz hielt die Laudatio für Joy. Nachfolgend Auszüge aus seiner Laudatio:
„Joy Ballach ist seit 11 Jahren ehrenamtlicher Juniorentrainer => trainiert aktuell die A-Junioren. A-Juniorentrainer heißt 3 x pro Woche, bei Wind und Wetter, 12 – 18 Jugendliche bzw. junge Erwachsene ein überlegtes und vorbereitetes Trainingsprogramm anzuleiten.
Joy gelingt es mit seiner vorbildlich disziplinierten, konsequenten, mitunter auch strengen Art (muss sein!), den Respekt seiner Schützlinge zu haben.
Was er sagt und was er tut, das spüren die Junioren, hat Hand und Fuß bzw. Herz und Verstand. Er ist die Verlässlichkeit in Person!
Abschließend möchte ich noch einige persönliche Worte sagen die mir in Bezug deine Mitarbeit wichtig sind:
Nachdem ich jetzt sechs Jahre in Verantwortung für die Fußball-Abteilungsleitung zurückschauen kann, aber auch schon vorher, warst du für mich immer eine Art „Leuchtturm“ im Kommen und Gehen der Jugendtrainer.
Du hast die Ruhe, die Gelassenheit vor allem aber Konstanz ausgestrahlt und bis heute behalten. Dies hat dich zu einer herausragenden und tragendenden Persönlichkeit bei uns im TSV werden lassen.
Unser Vereinsvorsitzender Norbert Lurz hat dir deshalb auch bereits die bronzene und silberne Ehrennadel des Vereins überreicht und über Schönaich hinaus wurde dein Engagement vom WLSB mit dem „Vorbild-Danke-Preis“ honoriert. Heute kommt der Schönaicher Ehrenamtspreis dazu!
Lieber Joy, herzlichen Dank für alles was du für den TSV-Fußball geleistet hast und hoffentlich noch lange leistest. Herzlichen Dank auch an deine Frau Anna die dir die notwendige Freiheit einräumt.
Lass‘ dir gesagt sein, dem TSV Schönaich aber auch unserer gemeinsamen Heimatgemeinde Schönaich würde ohne dich etwas fehlen. Wir sind stolz auf dich!
Danke!“

Wir freuen uns für Joy Ballach über diese hohe Auszeichnung die er sehr verdient hat und gratulieren herzlich.