Auswärtssieg gegen Althengstett am 30.10.2022

Mit Stolz und Zufriedenheit durfte unser Team drei Punkte in den Mannschaftskoffer packen und nach Schönaich zurückfahren.
Tore von Dennis Jikeli und Max Meicht machten den wichtigen Auswärtssieg klar,
der den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld sicherstellt.

Klasse!

Die Sieger heißen: Dominik Wandlowsky, Andreas Quindt, Michael Wagner, Joshua Mack, Dennis Jikeli, Tobias Kreuzer (6. Giuseppe Liparoti), Mert Kurt (Luca Rebmann), Adrian Wichert, Daniel Constantin (66. Lukas Wolf), Alonso Molina (68. Max Meicht), Nick Klamerek.

Derby gegen die SpVgg Holzgerlingen am 23.10.2022

Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren?
Nach dem Spiel geht unsere Tendenz eindeutig zu Zweiterem, denn Chancen waren genug da um den Dreier zu holen.
Mert Kurt brachte uns nach sechzehn Minuten mit einem schönen Kopfball ins lange Eck in Führung, aber unsere Nachbarn aus Holzgerlingen konnten nur wenige Minuten später im Grunde aus dem Nichts ausgleichen.
Ein (zweifelhafter) Elfmeter brachte dann die Gäste in Führung und es dauerte bis 90. Minute bis der kurz vorher ins Spiel gekommene Giuseppe Liparoti den mehr als verdienten Ausgleich erzielen konnte.
„Für beide zu wenig“ resümierte Bernd Gluiber, Schönaicher und Trainer in Holzgerlingen, treffend nach dem Spiel.
Es spielten: Dominik Wandlowsky, Andreas Quindt, Michael Wagner (74. Adrian Wichert), Joshua Mack, Bernhard Hilger (46. Lukas Wolf), Tobias Kreuzer, Mert Kurt (70. Luca Rebmann), Roman Rueß (83. Giuseppe Liparoti), Daniel Constantin, Alonso Molina, Nico Klamerek.

Gedenkveranstaltung zum 40. Jahrestag Busunglück Pfäffikon

„Ich lag auf dem Balkon, als es plötzlich einen großen Knall gab, eine dunkle Rauchwolke stieg auf, dann war absolute Stille“,

so schilderte mir ein Fußballkamerad vom FC Pfäffikon sein Erleben des Busunglücks heute vor 40 Jahren.

Der 12. September 1982 war ein Spätsommertag wie aus dem Bilderbuch. Strahlendblauer Himmel und Sonnenschein pur. Ein wunderschöner Sonntag, …..bis zum Nachmittag. Ich war mit meiner Freundin und heutigen Frau im Auto unterwegs als wir in Nachrichten von einem schlimmen Unglück eines Reisebusses aus Baden-Württemberg in der Schweiz erfuhren. Zu Hause angekommen, herrschte im Ort bereits blankes Entsetzen, denn im verunglückten Reisebus saßen unsere AH-Fußballer die mit ihren Ehefrauen einen Wochenendausflug in die Schweiz unternommen hatten. Ein so schöner Sonntag nahm ein furchtbares Ende. 39 Tote, Kinder hatten keine Eltern mehr und Eltern keine Kinder mehr. Entsetzen, ratlose Stille und Trauer herrschten über Wochen in Schönaich. Eine große Solidaritätswelle mit vielen Spenden kam in Gang, der FC Bayern München, der VfB Stuttgart und die Uwe Seeler Traditionself kamen zu Benefizspielen nach Schönaich, aber den menschlichen Verlust, den Verlust von Eltern und Kindern, kann kein Geld der Welt ausgleichen.

In unserer Fußballabteilung entstand eine große Lücke, denn viele der Verunglückten waren an verschiedenen Stellen in verantwortlicher Position tätig. Die Fußballabteilung zerfiel in Teile, hier die Aktiven I, dort die Aktiven II, da die Jugendabteilung und dort die Rest-AH und es dauerte in der Folge drei Jahrzehnte bis wir uns übergreifend von der Jugend bis zur AH wieder wahrgenommen und neu gefunden haben. Heute sind wir wieder eine Abteilung die zusammensteht und in der die genannten Bereiche ineinandergreifen.

Wir sind dankbar für die unvergessene Arbeit und Mitarbeit der Toten denen wir heute, 40 Jahre nach dem Unglück, gedenken. Sie haben uns mit ihrer Arbeit den Weg vorgegeben, und ich bin sicher, wenn sie uns heute sehen können, hätten sie ein zufriedenes Lächeln im Gesicht.

 

Wir verneigen uns dankbar in stillem Gedenken vor ihren Gräbern, sie sind zu Hause und haben nur noch Heimspiele.

Besuch des Hartmannsdorfer SV am 05.08 – 07.08.2022

Der Titel beschreibt das gemeinsame Wochenende der Hartmannsdorfer und Schönaicher Kicker auf unserem Stadiongelände.
Eintracht zwischen den Hartmannsdorfern und Schönaichern und es entstand im Verlauf des Wochenendes ein „Schönmannsdorf“.
Stellvertretend für das Lenkungsteam begrüßte Jürgen „Chuck“ Lutz die Hartmannsdorfer Fußballer, angeführt von Abteilungsleiter Uwe Jentsch, und nannte dabei einige „Koordinaten“.
Die Zahlen waren 32, 450, 05 und 0.
Er führte seine genannten „Koordinaten“ wie folgt aus:
  • 32 Jahre besteht die im Herbst 1990 besiegelte Partnerschaft zwischen den Gemeinden Hartmannsdorf und Schönaich.
  • Rund 450km ist die Entfernung zwischen beiden Orten, „nicht mal eben um die Ecke“ führte er dazu aus.
  • 05, beide Vereine wurden im Jahre 1905 gegründet. Beide Vereine haben die Vereinsfarben blau-weiß.
  • 0, Zitat „auch wenn im Fußball die Null stehen soll, so sei in diesem Fall die Null kein gutes Zeugnis, denn in 32 Jahren gab es null Kontakt zwischen den jeweiligen Fußballern“.
Jürgen Lutz sprach den Hartmannsdorfern die Anerkennung aus, dass sie den weiten Weg nach Schönaich auf sich genommen haben und versprach „Wir werden uns nach Kräften bemühen euch gute Gastgeber zu sein!“.
Während diese Zeilen geschrieben werden, sind die Hartmannsdorfer Freunde bereits mit ihren beiden Kleinbussen zurück auf dem Weg in die sächsische Heimat, und wir dürfen auf ein Wochenende zurückblicken das die 32 Jahre alte Partnerschaft endlich mit „Fußballleben“ gefüllt hat.
Die Null steht nicht mehr! Nun gilt es dieses erste Zusammenkommen, das zarte Pflänzchen zu einem stabilen Baum wachsen zu lassen. Daran soll, so die Bekundung beider Seiten, gearbeitet werden, denn wie sagte es einst der Automobilpionier Henry Ford so treffend, Zitat „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg“.
Ein hervorragender Anfang ist gemacht, eine Fortsetzung soll folgen und so wurde bereits ein Termin für den Gegenbesuch gemacht. Am Wochenende vom 16. – 18.06.2023 soll es für uns TSV-Fußballer nach Hartmannsdorf gehen.
Liebe Hartmannsdorfer danke für euren Besuch und eine bewahrte Heimfahrt!

Spielferien 2022 – Sommer, Sonne, Tore!

Vom 01. – 03. August, täglich von 8:30 – 14:00 Uhr, nahmen 40 Kinder das tolle Angebot unseres diesjährigen Fußballcamps wahr. Die Kinder waren mit Begeisterung, Eifer und Ehrgeiz (und am Ende einem riesen Durst) dabei!
Adriana Simeone, Timi Thullner, Tim Koch, Michael Wagner, Joshua Mack, Adrian Wichert, Aaron Ulmer, Alexander Münch, Janne Wagner und Gabriel Moretto zeigten den Kindern in spielerischer Form die „Geheimnisse“ des Fußballs.
Dribbeln, passen und schießen standen auf dem Programm. Aber am schönsten, da war man sich einig, war das Fußballspielen. Zusätzlich gab es zur Auflockerung einen Jubelwettbewerb und ein spannendes Fußballquiz und zum Abschluss des Camps bei strahlend blauem Sommerhimmel eine Wasserschlacht!
Danke an unsere Fußballerinnen und Fußballer die sich Zeit genommen haben um das Camp durchzuführen. Bravo!!!

Die Fußballabteilung sagt Danke!

2011 – 2022 lauten die Eckdaten! Elf Jahre hat Dirk Häfner die Leitungsfunktion in unserer Fußball-AH wahrgenommen und sie mit Um- und Weitsicht ausgeführt. Insbesondere auch in jüngster Pandemiezeit mit Herausforderungen der „besonderen Art“. Auch unsere „Stadionkioskzweigstelle“ am Kunstrasenspielfeld und eine schöne Vitrine, gefüllt mit Erinnerungen zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung im Jahr 2020, geht auf seine Initiative und seine Arbeit zurück. Lieber Dirk, das Lenkungsteam sagt ganz herzlichen Dank für die geleistete Arbeit zum Wohle der Fußballabteilung. Chapeau!

Letzte Heimspiele der Saison 2021/2022

Chuck Lutz, Mark Schildt, Aron Krafft, Gjon Karrica, Joy Ballach

Der 29. Spieltag brachte noch einmal ein Erfolgserlebnis für unser Kreisligateam.
Im letzten Saisonspiel belohnte sich die Mannschaft mit einem verdienten 2:1-Sieg gegen unsere Nachbarn aus Böblingen.

Unser Bezirksligateam, nach wie vor von großen Personalsorgen geplagt, machte mit einer Notelf gegen den VfL Nagold ein gutes Spiel und hätte am Ende einen Punkt verdient gehabt.

Verabschiedet mit den besten Wünschen für die sportliche und persönliche Zukunft wurden von Chuck Lutz in Vertretung des Lenkungsteams (v.l.n.r.) Mark Schildt (Spvgg Holzgerlingen), Aron Krafft (VfL Sindelfingen) und Gjon Karrica (TSV Dagersheim). Spielleiter Joy Ballach überreichte ihnen eine Erinnerung an Ihre Zeit beim TSV Schönaich.

Hase und Igel!


Wer kennt dieses Märchen nicht? Heute war es für uns aber kein Märchen, sondern buchstäbliche „finale“ Realität. Egal was unsere Spieler unternahmen, ein Deckenpfronner sagte „bin schon da!“. Damit ist die Geschichte des Pokalfinales 2021/22 bereits erzählt, denn unser „auf den Felgen daherkommendes“ Team hatte gegen eine aus dem Vollen schöpfen könnende Deckenpfronner Mannschaft nicht den Hauch einer Chance und so ging das Ergebnis auch in seiner Höhe vollkommen in Ordnung. Schade, dass wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten, wir hätten den rund 500 Zuschauern gerne mehr Spannung geboten, aber es ging heute einfach nicht. Am Ende bleibt uns zu sagen: „Chapeau liebe Deckenpfronner, danke für das faire Spiel und Glückwunsch zum verdienten Bezirkspokalsieg 2021/22!“

Es spielten: Simon Eiler, Thomas Quindt, Adrian Wichert (60. Michael Wagner), Dennis Jikeli, Jonas Sage, Juan-Antonio Lukic, Filip Moreira (77. Tim Koch), Aron Krafft (21. Denis Nanasi), Marco Wacker (60. Daniel Constantin), Marc Weikert, Joshua Mack

Abteilungsversammlung 2022


Abteilungsversammlung am 20.05.2022

Wir wollen unseren Bericht von der Abteilungsversammlung 2022 mit deren Ende beginnen und zitieren dazu die abschließende Aussage des Lenkungsteams, die da lautete:
„Erfolg durch Jugendarbeit, Zusammenhalt und Zusammenarbeit!“.
Mit dieser abschließenden Aussage ist im Grunde alles gesagt, denn ein Verein der auf eine funktionierende Nachwuchsarbeit, auf einen zwischen den Ressorts und Mannschaften übergreifenden Zusammenhalt und eine nicht nur auf dem Papier bestehende, sondern anpackende Zusammenarbeit bauen kann, wird Erfolg haben! Erfolg erfüllt sich dann nicht ausschließlich in Siegen und Meisterschaften, sondern in der Bewahrung und Weiterentwicklung unserer nun über 100 Jahre alten Fußballabteilung in der wir die Vorleistungen der Generationen vor uns würdigen und anerkennen. Darin besteht absolute Einigkeit im derzeitigen Lenkungsteam! Auch wenn es aktuell keinen Abteilungsleiter gibt, so sind doch die Ressorts und Bereiche aufgeteilt und werden jeweils eigenverantwortlich betreut und in regelmäßigen Lenkungsteam-Meetings zusammengeführt.
So konnte Spielleiter Joy Ballach von seiner nahezu abgeschlossenen Kaderplanung für die Saison 2022/23 berichten in der weiter auf junge Spieler gesetzt werden soll, die von einem Gerüst erfahrener Spieler herangeführt werden sollen.
Thomas Quindt und Robert Marthaller stellten ein ausgearbeitetes Konzept zur Schiedsrichtergewinnung und einer verbesserten Einbindung der bestehenden Schiedsrichter in die Abteilungsaktivitäten vor.
Jugendleiterin Irene Leidenfrost berichtet von einer florierenden Jugendarbeit, die leider mit fehlenden Trainern und sehr knappen Platzkapazitäten zu kämpfen hat. Weiterhin konnte sie von einem Neuanfang einer Frauenmannschaft berichten, die gerade das Training aufgenommen hat.
AH-Leiter Dirk Häfner berichtete von einem Generationsumbruch bei den „Alten Herren“, und einer trotz annähernd 60 Mitgliedern schwierigen Suche eines Nachfolgers für die künftige AH-Führung.
Finanzreferent Bernd Schmerschneider konnte zufrieden von sehr soliden Finanzen der Fußballabteilung berichten und die Kassenprüfer Michael Maier und Joy Ballach bestätigtem ihm eine tadellose Kassenführung. Eine einstimmige Entlastung war demnach eine Formsache.
Zu Delegierten der Fußballabteilung wurden ohne Gegenstimme gewählt: Günter Mayer, Joy Ballach, Wolfgang Mayer, Bernd Wichert, Fabio Tridico, Michael Maier, Dirk Häfner, Irene Leidenfrost, Frank Wacker. Ersatzdelegierte sind: Thomas Quindt und Jürgen Lutz.

Der Tagesordnungspunkt „Neuwahl eines Abteilungsleiters“ musste mangels eines Kandidaten leider vertagt werden.

Wir schließen unseren Bericht mit dem Anfang:
„Erfolg durch Jugendarbeit, Zusammenhalt und Zusammenarbeit!“ Dies soll für die TSV-Fußballer und nun auch Fußballerinnen auch künftig gelten!